So, Sie haben es also geschafft, Ihre Fritz!Box zu zerschießen…

Das mag nun für den betroffenen und aktuell frustrierten Anwender etwas bissig klingen, aber: keine Panik! Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gelingt es mit dem Notfall-Recover-Image von AVM die Fritz!Box wiederherzustellen und auf den Werkszustand zurückzusetzen. Ersteres ist gewünscht, zweiteres dabei unvermeidbar, weshalb ein Backup der Einstellungen hin und wieder sinnvoll ist.

Gleich vorneweg: das Recover-Image gibt es nur für Windows als ausführbare EXE-Datei! Nutzer von Mac OS X oder Linux besuchen mit ihrer Fritz!Box entweder einen guten Freund, oder haben eine virtuelle Maschine mit Windows zur Hand. Für mich als Mac-User hat es bereits mehrfach die virtuelle Maschine getan, WENN sie Zugriff auf das LAN hat (hierzu bitte Google bemühen).

Das Recover-Image für die Fritz!Box findet man etwas verstreut im Download-Archiv von AVM (typischerweise im Ordner x_misc des jeweiligen Unterverzeichnisses der Fritz!Box-Bezeichnung, für die 7390 z. B. direkt hier), oder in der ZIP-Datei einer Labor-Firmware.

Unbedingt darauf achten, dass das Recover-Image zur verwendeten Fritz!Box passt, besonders auf Annex A oder B (z. B. für deutsche Fritz!Boxen ist „B“ zwingend) achten! Im Zweifelsfalle vorher Google bemühen, oder AVM kontaktieren.

Nun die Vorbereitungen:

  1. Disclaimer lesen! Alles erfolgt auf eigene Gefahr!
  2. Die zerschossene Fritz!Box per LAN-Kabel direkt an den Ethernet-Port des PCs hängen, evtl. vorhandene weitere Netzwerkgeräte vom PC abschließen. Sowohl beim PC (sofern mehrere Ports vorhanden), als auch bei der Fritz!Box das Kabel in den Port 1 stecken. Netzteil noch nicht an der Fritz!Box anschließen.
  3. Möglichst alle Programme am PC schließen, um eine störende Interaktion zu vermeiden.
  4. Die geladene fritz.box_xxxx.yy.yy.recover-image.exe ausführen und die Anweisungen befolgen (xxxx steht für die Fritz!Box-Version, z. B. 7390, yy.yy für die Firmware-Version, z. B. 06.20).

Nun sind es nur noch wenige Schritte, bis zur (hoffentlich) wieder jungfräulichen Fritz!Box:

Fritz!Box Recover 1

Fritz!Box Recover 2

Fritz!Box Recover 3

Fritz!Box Recover 4

Nach wenigen Sekunden sollte die Fritz!Box gefunden werden und der Recovery-Prozess startet. Auch hier gilt: den Vorgang nicht unterbrechen, die Stromversorgung nicht trennen.

Nachdem der Vorgang komplett abgeschlossen wurde, meldet sich die Fritz!Box wieder unter der Standard-IP 192.168.178.1

Aufatmen!

Zu guter Letzt kann nun auf der Fritz!Box Seite (fritz.box oder 192.168.178.1 im Browser) unter System → Sicherung → Wiederherstellen ein (hoffentlich) vorher gemachtes Backup wieder eingespielt werden:

Fritz!Box Wiederherstellen

Herzlichen Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.