Die Welt der FRITZ!-Produkte entwickelt sich ständig weiter und bringt aufregende Verbesserungen und Features hervor. Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen.

AVM hat eine Neustrukturierung des Funktionsumfangs der MyFRITZ!App angekündigt. Der Smart-Home-Bereich wird aus der MyFRITZ!App ausgegliedert und findet sich nun vollständig in der FRITZ!App Smart Home wieder. Diese Umstrukturierung schafft mehr Platz für zukünftige Funktionen und führt zu einem übersichtlicheren Aufbau beider Apps.

Darstellung MyFRITZ!App WLAN

Quelle: AVM Presseportal

Die MyFRITZ!App bietet nach dieser Umstellung schnellen Zugriff auf alltägliche FRITZ!Box-Funktionen. Dazu gehören Features wie das Teilen des WLANs über QR-Codes für Gäste, das Abhören von Sprachnachrichten sowie der Zugriff auf USB-Speicher. Zusätzlich hält die App Nutzer über verpasste Anrufe oder neue Ereignisse im Heimnetz auf dem Laufenden. Dieser Umzug der Smart-Home-Funktionen wurde bereits seit einigen Monaten angekündigt. Mit einem Update am 31. Oktober wird der Smart-Home-Bereich schließlich aus der MyFRITZ!App entfernt, wodurch die FRITZ!App Smart Home zur zentralen Anwendung für die Steuerung des Smart Homes wird.

Die FRITZ!App Smart Home dient als intelligente Steuerzentrale für das Smart Home und bietet eine benutzerfreundliche Möglichkeit zur Kontrolle aller smarten FRITZ!-Geräte, sowohl zu Hause als auch unterwegs. Nutzer können bequem verschiedene Aktionen durchführen, wie das Ausschalten von Lampen oder das Anpassen der Raumtemperatur. Außerdem bietet die App eine übersichtliche Darstellung aller vernetzten FRITZ!-Geräte. Zudem können in der FRITZ!Box hinterlegte Szenarien, wie zum Beispiel “Nach Hause kommen”, über die FRITZ!App Smart Home gesteuert werden. Neue Smart-Home-Geräte lassen sich ebenfalls unkompliziert direkt über die App anmelden.

Darstellung FRITZ!Smart Gateway und Smart-Geräte

Quelle: AVM Presseportal

Die MyFRITZ!App behält ihre bekannten Funktionen und dient als praktische Schnittstelle zur FRITZ!-Welt. Hiermit können Nutzer ihr Heimnetzwerk überblicken, den Internetzugang für einzelne Geräte sperren oder freigeben (Kindersicherung), die FRITZ!Box-Einstellungen anpassen und vieles mehr. Ebenso besteht die Möglichkeit, unerwünschte Anrufe zu blockieren, Informationen zu FRITZ!-Geräten abzurufen und Rufumleitungen zu verwalten. Durch die Ausgliederung des Smart-Home-Bereichs wird die ohnehin benutzerfreundliche Benutzeroberfläche noch übersichtlicher.

Besuchen Sie den ursprünglichen Artikel auf der AVM-Website, um alles über die neuesten Entwicklungen im FRITZ!-Universum zu erfahren.

Weitere Neuigkeiten Rund um AVM und deren Produkte finden Sie in unserem vorherigen Beitrag: AVM Innovationen auf der IFA: Die neue FRITZ!Box 5690 Pro und Wi-Fi 7

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × drei =