Auf dieser Seite zeigen wir in 5 Punkten unterteilt den Umbau der FRITZ!Repeater 3000 und 6000.

Dieser Beitrag zeigt in Bildern jeden einzelnen Umbauschritt, wenn notwendig gibt es zusätzliche Texte. Vor dem Umbau empfehlen wir, das Video-Tutorial Einbau der Murata Spezial Pigtails (allgemein) anzusehen.

Wir zeigen den Umbau mit den X6rp-Sets, wenn nur X4rp-Sets verwendet werden, können die Anschlüsse beliebig gewählt werden, bitte dazu die Informationen in den Beiträgen Kompatibilität des FRITZ!Repeater 3000 und Kompatibilität des FRITZ!Repeater 6000 beachten.

Benötigtes Werkzeug:

Bitte arbeiten Sie vorsichtig und sorgfältig und beachten Sie unseren Haftungsausschluss (Disclaimer).

Start:

1. Gehäuseaufsatz vorbereiten

Achtung: in den folgenden Fotos ist noch die alte Form des Oberteils des Gehäuseaufsatzes zu sehen, dieses wurde für eine effizientere Produktion und bessere Ästhetik wie folgt geändert:

FriXtender Antennenhalter 6000 alt vs neu

Der Umbau und die Funktion werden dadurch nicht beeinflusst.

Für die X4rp-Sets bleibt das mittlere Loch geschlossen, für die X6rp-Sets kann der Verschluss mit Hilfe des Schraubendrehers und etwas Druck herausgebrochen werden.

Die Pigtails wie gezeigt ausrichten: für jede Seite jeweils zwei nach hinten und eines nach vorne. Vorne ist beim größeren Abstand der Halteklammer zur Spitze hin, alternativ kann man sich am FriXtender-Logo an der Außenseite orientieren, auch das sitzt am vorderen Ende.

Wichtig: die zwei kleinsten Gehäuseteile unterscheiden sich in einem winzigen Detail: das zur Vorderseite gehörende Teil (im Bild links) hat eine leichte stufige Vertiefung, das für die Rückseite eine kleine Nase in der Mitte (s. Pfeile).

Die kleinen Endteile werden von unten in die Seitenteile eingesteckt, sodass sich ein rechteckiger Rahmen ergibt.

2. Gehäuse öffnen

Wir zeigen das Öffnen des Gehäuses exemplarisch am FRITZ!Repeater 3000.

3.1 Anschluss Pigtails FRITZ!Repeater 3000

Die Murata-Adapter werden nun an den gezeigten Stellen durch die Lüftungsschlitze an der Oberseite des unteren Gehäuseteils (in dem das Mainboard lag) gesteckt. Die Adapter passen sehr genau durch die Schlitze, bitte mit dem flachen Teil des Kunststoffhebels vorsichtig an der Rückseite (direkt unter dem Kabel) durchdrücken. Das sollte sehr leicht gehen, bitte keine Gewalt anwenden.

Das Mainboard wird mit der Rückseite nach oben auf die Gehäusehälfte gelegt. Die Pigtails dabei von links nach rechts und umgekehrt über Kreuz legen, damit das Mainboard später wieder zurückgedreht werden kann, ohne die Pigtails zu verhedern:

Wir zeigen hier den Komplettumbau mit 6 Pigtails aus den X6rp-Sets, für den Anschluss von 4 Pigtails (X4rp-Sets) ist die Wahl der Anschlüsse frei wählbar, Infos dazu im Beitrag Kompatibilität FRITZ!Repeater 3000.

Die Einzelnen Schritte zur Anbringung der Murata Spezial Pigtails:

1. Folie des Klebepads entfernen (s. o.)
2. Murata-Adapter mit dem Federstift mittig über der Buchse positionieren:

3. Mit dem mitgelieferten Murata-Werkzeig an den goldenen Spitzen andrücken (nicht auf die Feder drücken!):

4. Sitz kontrollieren, der Murata-Adapter solle bereits von selbst an der Buchse halten:

5. Nun im grünen Bereich nochmals den Adapter mit dem Murata-Werkzeug auf das Mainboard drücken, um die Verklebung zu finalisieren:

Die obigen Bilder stammen aus dem Video-Tutorial Einbau der Murata Spezial Pigtails (allgemein), welches wir zusätzlich vor der Anbringung empfehlen.

Wieder zurück zur Platine des FRITZ!Repeater 3000:

Das Mainboard wieder nach vorne drehen und darauf achten, dass sich die über Kreuz verlegten Pigtails dabei wieder gerade legen.

3.2 Anschluss Pigtails FRITZ!Repeater 6000

Bei einem Umbau mit 6 Antennen werden alle bereits am Mainboard befindlichen Pigtails entfernt, bei einem Umbau mit nur 4 Antennen verbleiben die Pigtails an den ungenutzten Verbindungen bestehen. Im Beitrag Kompatibilität FRITZ!Repeater 6000 werden die Funktionen der Buchsen beschrieben, die Anschlüsse können nach freier Wahl belegt werden.

Folgend die verwendeten Anschlüsse (rot markiert). Die durchgestrichenen Anschlüsse können nicht verwendet werden, da diese zu den internen Antennen gehören. Die gelb markierten Anschlüsse stellen eine Alternative dar, bzw. eine zusätzliche Option, s. Kompatibilität FRITZ!Repeater 6000.

Zur einfacheren Anbringung des Murata Spezial Pigtails an der folgenden Stelle, das Pigtail bereits ein wenig in Form zu biegen (nicht knicken!):

Zum Anschluss der Murata-Adapter nochmals der Hinweis zum Video-Tutorial Einbau der Murata Spezial Pigtails (allgemein), welches wir zusätzlich vor der Anbringung empfehlen.

Das folgende Pigtail muss wie gezeigt unter dem Taster verlegt werden (s. späteres Bild wie es nicht geht)! Auch hier hilft es, das Pigtail bereits wie gezeigt in Form zu biegen:

Nochmals der Hinweis: beide Murata-Adapter müssen wie oben gezeigt angebracht werden, auch wenn dies umständlich aussieht!

Wer den einfachen Weg geht und die Pigtails wie folgt anschließt, wird ganz am Ende bemerken, dass sich das Gehäuse nicht mehr schließen lässt, weil zwei Kunststoffstege auf die rot markierten Stellen drücken. Woher wissen wir das wohl?

Die letzten beiden Anschlüsse ganz rechts unten:

So sollte der komplette Anschluss aussehen:

4. Gehäuse schließen

Der Zusammenbau wieder am Beispiel des FRITZ!Repeater 3000, die Schritte sind aber beim 6000er im Wesentlichen identisch.

Auf der Rückseite wird empfohlen, die Blende zuerst über die LAN-Buchsen zu führen, und dann erst am oberen Ende einlegen:

Vor dem Aufsetzen des Deckels des FriXtender-Gehäuseteils können die Pigtails noch passend ins Innere des Gerätes geschoben werden.

Finish:

AGATHE BAUER

FRITZ!Repeater 3000 mit 6x L3-Antennen

I got the Power (missheard lyrics)

10 Kommentare zu “WLAN Antennen Umbau FRITZ!Repeater 3000 & 6000

  1. Hallo zusammen,

    warum baut man an gleicher Stelle 6 Antennen ein? Übertriebener gefragt: Was wäre der Unterschied wenn wir nur 1 Antenne einbauen würden oder 2? Ist die Reichweite größer wenn da 6 Antennen dran sind? Die Anleitung sieht super aus und das Gerät mit 6 Antennen schaut aus wie ein UFO :-)

    LG

  2. Eine Anmerkung zu diesem sehr guten tutorial. Ich habe die Luftschlitze mit einem Skalpell um wenige Zehntel Millimeter weiten müssen. Die beiden steckertypen haben nicht durchgepasst.

  3. Mit ruhiger Hand, hellem Augenlicht und einer guten Lupe problemlos zu machen. Etwas vermisst habe ich einen Hinweis, auf welche der 6 Murata-Steckpunkte am Board man die Antennen verbindet, wenn man nur die 4er Lösung gekauft hat.

    1. Hallo Martin,

      in der Umbauanleitung wird hierzu auf die Beiträge zur Kompatibilität der beiden FRITZ!Repeater hingewiesen, in denen die Funktionen der Anschlüsse beschrieben werden. Wir haben dies aber aufgrund deines Feedbacks nochmals deutlicher hervorgehoben.

      Vielen Dank für deine Rückmeldung.

      VG, Frixi

  4. Hallo
    Ich habe die Erklärung schon gelesen und angeschaut. Ich bin technisch aber eine absolute Null. Für mich wäre es leichter wenn so etwas ein Fachmann machen würde . Habe mir gerade erst einen 3000 Repeater zugelegt . Aber danke für Ihre Info.

    Mfg Frank Stümer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × eins =