(Quelle: AVM)

(Quelle: AVM)

Eine sehr interessante Neuerung in der aktuellsten Labor-Version des FRITZ!OS für die FRITZ!Box 7490 bringt die Möglichkeit, Let’s Encrypt Zertifikate einzubinden und die Browser-Warnungen beim Zugriff über HTTPS sollten damit ein Ende haben, was zusätzliche Sicherheit für den Zugriff von Außen mit sich bringt.

Weiterhin wird die Zugriffsgeschwindigkeit auf USB-Medien verbessert und es gibt neue Funktionen für FRITZ!FON Geräte.

In den Release-Notes erläutert AVM noch einmal in aller Ausführlichkeit, wie das Let’s Encrypt Zertifikat installiert wird, die Erklärung wird als .txt in der Update-Datei mitgeliefert. Voraussetzung für die neue Option ist die Registrierung der FritzBox bei myfritz.net und die Auswahl der Option Let’s encrypt. Für den Bezug des Zertifikats wird dann für wenige Minuten der TCP-Port 443 der FritzBox geöffnet, dieses ist derzeit 60 Tage gültig und wird danach erneuert.

Weitere Details und den Download gibt es hier bei AVM.

Beim Update zu einer Labor-Firmware empfehlen wir dringend, vorher folgende unserer Beiträge durchzulesen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.