AVM hat die neue FRITZ!Box 4060 vorgestellt, die wichtigsten Neuerungen gegenüber der Fritz!Box 4040 sind eine integrierte DECT-Basis und WiFi 6 (WLAN AX).

Der Fritz!Box 4060 fehlt -wie der 4040- ein Modem und benötigt für einen Internetzugang Modems, die vom ISP bereitgestellt werden, typischerweise für Glasfaser oder Kabel.

Ausstattung:

  • 4x LAN-Anschlüsse (1x 2,5 Gbit, 3x 1,0 Gbit)
  • 1x USB-3.0-Schnittstelle
  • 4×4 Wi-Fi 6 (WLAN AX) mit bis zu 2400 MBit/s + 2400 MBit/s bei 5 GHz und bis zu 1200 MBit/s bei 2,4 GHz)

Pressetext von AVM:

“Mit der FRITZ!Box 4060 präsentiert AVM erstmals einen Triband-WLAN-Router für Wi-Fi 6. Er eignet sich perfekt für den Anschluss an ein vorhandenes Glasfaser- oder Kabelmodem. Die FRITZ!Box ist mit 3 Funkeinheiten und insgesamt 12 Antennen ausgestattet, so dass WLAN-Datenraten von bis zu 6 GBit/s möglich sind. Die auf drei Bändern arbeitende FRITZ!Box 4060 wird den höchsten WLAN-Ansprüchen gerecht und holt dank Wi-Fi 6 das Optimum aus Smartphones und anderen mobilen Geräten der neuesten Generation.”

Der empfohlene Verkaufspreis von 259,- € liegt gefühlt etwas zu nahe am aktuellen Flaggschiff FRITZ!Box 7590 AX.

Ob sich die FRITZ!Box 4060 zum Umbau mit unseren Sets eignet, werden wir schnellstmöglich prüfen und hier bekannt geben.

4 Kommentare zu “AVM stellt FRITZ!Box 4060 vor: Tri-Band-Router mit WLAN 6

    1. Hallo Knippy,

      die L3-Antennen gibt es bereits in weiß, bei den M2 stehen wir gerade in Verhandlungen, denn bei individuellen Farben (=alles außer schwarz) sind die Abnahmemengen nicht unerheblich.

      VG, Frixi

  1. Hallo,
    hat sich hier schon etwas ergeben, ob für die 4060 eine Frixtender-Erweiterung mit zwei oder drei Antennen angeboten werden kann?
    Danke vorab.

    1. Hallo,

      die FRITZ!Box 4060 steht auf unserer Roadmap, das Mainboard hat drei IPEX- und fünf Murata-Anschlüsse, was den Betrieb von 8 externen Antennen ermöglicht.

      VG, Frixi

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.