Die FRITZ!Box 6690 Cable ist mit den FriXtender-Sets kompatibel und kann mit maximal 8 Antennen ausgebaut werden:

FRITZ!Box 6690 Cable mit 8x FriXtender L3-Antenne

FRITZ!Box 6690 Cable mit 8x FriXtender L3-Antenne

Das Gehäuse ist etwas spannend zu öffnen, man braucht dazu ein klein wenig Kraft, wie im Tutorial beschrieben, aber die Methode zum Öffnen hat sich bereits vielfach bewährt und funktioniert ohne Beschädigung.

Die FRITZ!Box 6690 Cable geht den klassischen Weg der Single-Band-Dipole, d. h. sowohl für das 2,4 GHz als auch für das 5 GHz Band gibt es jeweils vier dedizierte Antennen:

FRITZ!Box 6690 Mainboard & Anschlüsse

FRITZ!Box 6690 Mainboard & Anschlüsse

Die Anschlüsse im roten Rechteck bedienen das 2,4 GHz Band, die im gelben Rechteck das 5 GHz Band. Rot und gelb eingekreist sind die Anschlüsse, welche die auf dem Mainboard eingeätzten Antennen versorgen, diese Buchsen werden für den Umbau nicht verwendet.

Da es im Gehäuse der 6690 keinerlei Lüftungsschlitze gibt, welche für die Durchführung der IPEX-Stecker groß genug wären, mussten wir die kleinen Öffnungen neben den LAN-Buchsen verwenden, um die Pigtails beschädigungsfrei nach außen zu führen, die Funktion der LAN-Ports wird hierdurch nicht eingeschränkt:

FRITZ!Box 6690 LAN-Port-Durchführung

FRITZ!Box 6690 LAN-Port-Durchführung

Das ist mit ein Grund, warum die Halterung an der Rückseite angebracht ist, die Pigtails wären sonst zu lang geworden.

Eine Wandmontage ist immer noch möglich, für die Wandseitig angebrachten Antennen werden dann aber RP-SMA 90° Winkel benötigt und für mehr Flexibilität evtl. auch einige Antennen-Raiser, je nach gewünschte Antennenausrichtung.

Die Sets gibt es als X8-Variante für einen kompletten Umbau, wie auch als X4-Version für den Ausbau nur eines Bandes, oder auch einer eigenen Konfiguration.

Zum Shop   Zum Tutorial

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

elf + 20 =